HERZLICH WILLKOMMEN BEIM

Unser Neuzugang ist daaa! Dürfen wir euch HIER den ersten Ultraleichtflieger im ACBO-L vorstellen?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Cloud

Herzlich willkommen im Aero Club Bad Oeynhausen-Löhne e.V. Wir freuen uns, dass du dich fürs Segelfliegen interessierst. Damit bist du bei uns genau richtig, denn wir sind immer auf der Suche nach netten Menschen, die unsere tolle, verrückte und flugbegeisterte Truppe ergänzen.

 

Auf den folgenden Seiten erfährst du alles rund um das Segelfliegen und Motorsegelfliegen, über die dazugehörige Ausbildung und natürlich über unseren Verein. Ob jung oder alt, Mann oder Frau, Junge oder Mädel – bei uns ist jeder willkommen. Denn genau das ist das Besondere an unserem Vereinsleben: Unsere aktiven Vereinsmitglieder sind ein bunter Haufen zwischen 13 und 80 Lebensjahren und sowohl männlich als auch weiblich. Am Wochenende haben dann alle eines gemeinsam: Sie gehen ihrer großen Leidenschaft auf dem Flugplatz nach - der Fliegerei!

 

Wenn du Lust hast, besuch uns einfach auf dem Flugplatz Porta Westfalica. Wir freuen uns, wenn du schon bald mit uns zusammen in die Luft gehen möchtest – als Fluggast, Schnupperkurs-Mitglied oder als „richtiger“ Flugschüler.

Begrüßung

Im Frühjahr, wenn sich die ersten Sonnenstrahlen durch die Wolkendecke trauen, beginnen die Segelflieger ihre Segelflugzeuge wieder an den Start zu schieben. Dann sind Streckenflüge mit Segelflugzeugen von 300 - 400 km keine Seltenheit.

Ein besonderes Erlebnis bei uns ist der Hangflug. In Porta Westfalica das Fliegen am Hang des Wiehengebirges.

Besonders im Herbst und Winter und Frühling sind hier ausgedehnte Segelflüge bei niedrigen bis großen Höhen in Richtung Süntel und Ith möglich. Ein gleichmäßiger Südwestwind (180° bis 240° / 8 kt++) ermöglicht mitunter ungeahnte Flugerlebnisse zu einer Jahreszeit, in der der Segelflug in Deutschland üblicherweise im Tiefschlaf liegt. Immer wieder sind einige wirklich „Hartgesottene Insider" in Aktion und stehen ständig in den Startlöchern, beobachten die Windlagen und die Niederschläge, um ja keinen guten „Hangflugtag" zu verpassen .

SEGELFLUG

MOTORSEGLER

Der Segelflugbetrieb und die Ausbildung findet hauptsächlich an den Wochenenden  statt. Flugausbildungsbetrieb von März bis November. Um 10:00 Uhr ist das gemeinsame Briefing. Danach wird der  Flugbetrieb organisiert.

 

Im Rahmen unserer Ausbildungsgemeinschaft mit dem LSV Vlotho sind ca. 14 Fluglehrer in den Bereichen Segelflugausbildung und Motorflugausbildung aktiv.

 

Gestartet wird im Flugzeugschlepp und mit einer Schleppwinde. Wir haben zwei Clubheime und einen Theorieraum.

 

Motorseglerpiloten  und Motorflieger nutzen an den Wochenenden im Sommer häufig die Möglichkeit, um mit den Vereinsflugzeugen von Porta aus auf die norddeutschen Inseln zu fliegen, um dort einen Tag oder das ganze Wochenende zu verbringen.

 

Oft werden auch Fluggäste mitgenommen. Es wird hier immer wieder von eindrucksvollen Flugerlebnissen berichtet.

 

Im Rahmen der Motorflugausbildung werden viele große Flugplätze wie Hannover, Paderborn, Münster etc. zu Ausbildungszwecken angeflogen.

JUGENDGRUPPE

Jugendgruppe, was heißt das eigentlich, was bzw. wer verbirgt sich dahinter? Wir, die Jugendgruppe des Aero Club Bad Oeynhausen- Löhne, sind derzeit rund 15 Jugendliche im Alter von 14-25. Uns alle verbindet die Begeisterung für die Fliegerei und das Interesse an den technischen Zusammenhängen Stichwort: Warum fliegt ein Flugzeug?

Das wichtigste ist neben dem fliegerischen Aspekt, das Miteinander, das Teamwork und den Zusammenhalt am Flugplatz mit der Luftsportgemeinschaft LSG-Porta Westfalica(Zusammenschluss aller Vereine am Flugplatz) zu stärken. Ziel des Ganzen sind gemeinsame Projekte, wie Volleyballtuniere, Spieleabende und Flugtage aktiv durch die Jugend zu organisieren und das vereinsübergreifend!

Ebenso gibt es Fliegerische Highlights, zumeist in den Ferien, in Form von Fluglagern die zum einen dazu dienen mal einen anderen Flugplatz zu sehen, zum anderen aber auch dem Flugschüler oder auch Scheininhaber die Möglichkeit bieten intensiv jeden Tag zu Fliegen und zu Lernen den auch in Der Fliegerei lernt man nie aus, sondern Immer dazu.

Ihr Lernt nicht nur Fliegerisch dazu sondern könnt eure soziale Kompetenz ausbauen und sogenannte Schlüsselkompetenzen erwerben und ausprägen, als da wären Eigeninitiative, Teamfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit und Verantwortungsbewusstsein für Mensch und Material.

 

Wenn wir nun also euer Interesse geweckt haben für diesen schönen Sport dann informiert euch weiter in der Rubrik Ausbildung oder kommt einfach bei schönem Wetter am Wochenende vorbei.

Wir freuen uns sehr darauf Dich bald als neues Mitglied in unserer Mitte am Flugplatz Porta Westfalica begrüßen zu dürfen.

FLUGZEUGPARK

ASK21

Die ASK 21 des Aero Club Bad Oeynhausen wurde im Oktober 1989 als werksneues Flugzeug gekauft. Seitdem wird das Segelflugzeug überwiegend zur Schulung aber auch für Überlandflüge und zum Kunstflug eingesetzt.
Derzeit sind in der Vereinsgemeinschaft zwei Ask 21 verfügbar.

 

 

 

 

 


DG101

Das ist unser kleiner "Allrounder", die DG101. Sie ist häufig der erste Einsitzer, den unsere Flugschüler fliegen dürfen. Aber auch erfahrene Scheinpiloten schätzen sie wegen ihrer tollen Flugeigenschaften und absolvieren kilometerlange Streckenflüge.

 

 

 

 

 


LS4

Auch die LS4, liebevoll "Else" genannt, ist bei Flugschülern und Scheinpiloten gleichermaßen beliebt. Erstere sammeln unter Aufsicht eines Fluglehrers Flugstunden und -erfahrung auf dem Weg zu ihrer Segelfluglizenz. Erfahrene Piloten genießen bei geeigneter Thermik längere Streckenflüge oder absolvieren die für den Scheinerhalt erforderlichen Starts und Flugstunden.

 

 

 

 

 


DuoDiscus XT

Ist es dann endlich geschafft und die Segelfluglizenz erfolgreich erworben, wartet der DuoDiscus in der Halle... Er ist einer unserer "Rennpferde" für den Streckenflug. Wie der Name erahnen lässt, handelt es sich um einen Doppelsitzer. Wie in jedem doppelsitzigen Segelflugzeug nimmt der Pilot vorne Platz, während der Mitflieger hinten sitzt. Regelmäßig machen sich so Teams aus zwei Vereinsmitgliedern auf den Weg, schöne Streckenflüge zu erleben. Um auch garantiert wieder sicher in Porta anzukommen, hilft bei fehlender Thermik die "Heimkehrhilfe", ein im Rumpf verbauter und bei Bedarf ausfahrbarer Motor.

 

 

 

 


Ventus 2 ct

Auf dem Bild links ist der Ventus des ACBO-L zu sehen. Auch er ist den Vereinsmitgliedern vorbehalten, die ihre Lizenz bereits in Händen halten. Es handelt sich um einen einsitzigen Hochleistungssegler, der ähnlich wie der DuoDiscus mit einer "Heimkehrhilfe" ausgestattet ist. Lässt die Thermik den Piloten im Stich, sichert der ausfahrbare Motor den Weg nach Hause. So steht einem entspannten Streckenflug nichts im Wege.

 

 

 

 

 


Dimona HK36

Die Dimona ist der Motorsegler in unserer Flugzeugflotte. Viele Vereinsmitglieder lassen sich auf ihr weiter zum Motorsegler-Piloten oder Pilotin ausbilden, nachdem sie ihren Segelflugschein erfolgreich absolviert haben.

Bei gutem Wetter ist die Dimona oft für einen Tagestrip in Richtung Norden nach Norderney, Juist, Wangerooge etc. unterwegs. Je nach Windrichtung beträgt die Flugzeit zu den Inseln 1 bis 1,5 Stunden.

 

 

 

 

 


FK9

Und wie gelangt ein Segelflugzeug in die Luft? Eine Antwortmöglichkeit auf diese Frage liefert die FK9, die seit Oktober 2020 unseren Flugzeugpark bereichert. Im Flugzeugschlepp (kurz F-Schlepp) zieht der mit 100 PS ausgestattete Ultraleichtflieger (UL) sowohl Einsitzer als auch Doppelsitzer auf die gewünschte Höhe.

Auch für die Ausbildung zur Ultraleicht-Lizenz nutzen wir unsere FK9. Immer mehr Piloten entschließen sich, nach ihrer Segelflugausbildung auf Motorsegler und/oder Ultraleichtflieger umzuschulen. Beides ist im ACBO-L möglich.

 

 

 

 


 

Seilwinde "Egon"

Dürfen wir Euch unseren "Egon" vorstellen? Er liefert die zweite Antwortmöglichkeit auf die Frage, wie ein Segelflugzeug in die Luft gelangt. Egon ist die Seilwinde, ausgestattet mit zwei Trommeln und jeweils ca. 1000 Metern Seil. Rasend schnell aufgewickelt "katapultiert" Egon die Segelflugzeuge auf ca. 250 bis 400 Meter Höhe (abhängig von Windstärke und -richtung). Wer Achterbahn fahren mag, kommt hier auf seine Kosten: Die Segelflugzeuge werden von 0 auf 100 km/h in 4 Sekunden beschleunigt.

 


 

 

 

 

 

 


 

VORSTAND

FunktionNameTelefonEmail
1. VorsitzenderVolker Brinkmann+ 49 (0) 5734 6762info@acbo-l.de
2. VorsitzenderEike Heidemanninfo@acbo-l.de
Referent SegelflugDaniel Buddeinfo@acbo-l.de
Referent Motorflug/ULFelix Brennenstuhlinfo@acbo-l.de
KassenwartRainer Kasparinfo@acbo-l.de
SchriftführerTorsten Schnarreinfo@acbo-l.de

KONTAKT

Vereinsheim:

Flugplatz Porta Westfalica EDVY
Maschweg 45

Clubheim: +49 (0) 5731 6667

Geschäftsadresse:

Aero Club Bad Oeynhausen-Löhne e.V.
Flachsbleiche 6, 32549 Bad Oeynhausen

Tel: +49 (0) 5734 6762
E-MAIL:  info@acbo-l.de

Der Vorstand

ACBO-L

Aero  Club  Bad Oeynhausen-Löhne  e.V.

Flachsbleiche 6, 32549 Bad Oeynhausen

 

Version 2.7    I   25.05.2018    I   © ACBO-L

Begrüßung
Der Vorstand
Begrüßung
Der Vorstand
Cloud
Begrüßung
Der Vorstand

AERO CLUB BAD OEYNHAUSEN-LÖHNE

VEREIN

AUSBILDUNG

MEDIEN

FLUGPLATZ

MITGLIEDER